Madinina - Délice Créole

Seit nun fast einem Jahr gibt es ein weiteres kleines Stückchen Karibik in Berlin. Der Name deutet schon darauf hin: im Madinina gibt es Köstlichkeiten aus Martinique, karibische Spezialitäten mit französischen Touch. Sowohl in flüssiger Form, wie hervorragenden Rum, als auch in Form von täglich wechselnden Gerichten. Je nach Saison, Angebot und Inspiration überlegt sich der sehr sympathische Inhaber, Koch und Oberkellner in einer Person, Eric, ständig neue, leckere Kreationen.

Auf der handgeschriebenen kleinen Speisekarte finden sich, neben frischem Fisch und Hühnchengerichten, zum Glück auch reichlich Vegetarisches. Schon die Vorspeisen sind raffiniert und liebevoll angerichtet: Avocadotartar mit Tomaten und feingeriebenen Karotten, kunstvoll wie ein Törtchen aufgetürmt, Accras (frittierte Teigbällchen, entweder vegetarisch mit Karotten oder mit Crevetten oder Fisch) mit frischem Salat aus feinsäuberlich gehäuteten Tomaten und dekorativen langen Gurkenstreifen, köstlich-knoblauchiger, lauwarmer Okrasalat oder auch reichhaltige Suppen (z.B. Linsen- oder Kokos-Okra-Gemüsesuppe)... ich könnte mich schon an den Vorspeisen glücklich satt essen.
Das vegetarische Hauptgericht ist meist ein Curry, entweder mit Tofu oder Soja-Chunks und eigener Gewürzmischung. Wer gerne scharf isst, sollte nach der hausgemachten Chilisoße fragen. Die ist fruchtig und hat es in sich!

Unbedingt probieren sollte man auch den hausgemachten Rumpunch bzw Likör. Hierfür wird nicht einfach Saft mit Rum gemischt, sondern Früchte, wie z.B. Zitronen über längere Zeit in hochwertigen Rum aus Martinique eingelegt. Selbstverständlich gibt es auch DIE Rum-Klassiker der französischen Antillen, Ti Punch und Planteur. Auch das hat es alles natürlich in sich! Wie die Chilisoße mit Vorsicht zu genießen, aber auf jeden Fall: genießen!!

Der Kokospunch, aus cremiger Kokosmilch, Gewürzen und Rum ist beinahe ein Nachtischchen. Wobei auch die Desserts allesamt nicht zu verachten sind, ob Cassava- oder Kokosflan, Süßkartoffelpudding (ich habe leider den korrekten Namen vergessen), Sorbet de coco oder Ananaskuchen.
Alles wird hier frisch zubereitet und obwohl die Karte klein ist und ständig neu geschrieben wird, kommt es vor, dass es das ein oder andere gerade nicht gibt. Doch dann empfiehlt Eric gerne eine ebenso leckere Alternative und verschwindet gleich darauf in der Küche und macht sich ans Werk. Das ist mir so viel lieber, als ein Riesenangebot, bei dem dann klar ist, dass alles ewig vorbereitet in der Kühltruhe oder sonstwo lagert.
Kurzum, ein toller kleiner Laden, in dem viel Herzblut und Handarbeit steckt, authentisch, mit liebevoller Wandbemalung und den typischen karierten Madras-Tischdecken... Hier lassen sich bei Punch, guter kreolischer Küche, passender Musik und netter Gesellschaft bestens auch graue Berliner Wintertage überstehen.


Madinina - Délice Créole
Warschauer Str. 12
Berlin - Friedrichshain
U Frankfurter Tor, M10 Grünberger Str. / Warschauer Str.

Offen:
Di - Fr: 12:00 - 23:00 Uhr
Sa - So: 17:00 - 23:00 Uhr
Tel: 030 65214154

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

mhmm... das klingt ja alles überaus verführerisch ! möchte ich gerne probieren, wenn ich mal wieder nach berlin komme :)
wie immer, toll beschrieben.. vielen dank für den tipp und liebe grüße aus der südlichen provinz ;D
annette

bloodybunny hat gesagt…

Oh-lala!!!
Danke für den Tipp, das ist ja ein Volltreffer :)

Anonym hat gesagt…

Schon zwei mal dagewesen. Die Chilisauce ist ein Knaller für Chililiebhaber, Eric ein überaus angenehmer und geduldiger Zeitgenosse und der ganze Laden wunderbar entspannt. Und das Essen ist super.

Saphena hat gesagt…

Das hört sich ja köstlich an, Danke für den tollen Tipp!